EE10A192-5056-BF51-3EA9FDBCA18D1C86.png

Montag, 09. Januar 2017 19:10

3 Kings Snooker Open gewinnt der Maximiser Alexander Ursenbacher

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Am 7. Januar sicherte sich der Schweizer Alexander Ursenbacher den Siegerscheck gegen den Belgier Björn Haneveer mit 5-1.

3 Kings Snooker Open gewinnt der Maximiser Alexander Ursenbacher

Am 7. Januar sicherte sich der Schweizer Alexander Ursenbacher den Siegerscheck gegen den Belgier Björn Haneveer mit 5-1.

Im verschneiten Rankweil waren für die 6.000 Euro Gesamtpreisgeld die Plätze im Turnier im Patricks-Rankweil rar. Ausrichter war der Patricks Black Seven Snooker Club und das 3 Kings ist ja eine feste Adresse in dem Terminplan vieler Spieler.

Es gab einen sehr guten Livestream von 4 Tische und dort konnte man das Maximum von 147 Punkten von Alexander Ursenbacher gegen Felix Frede (Deutschland) in der ersten KO-Runde bewundern. Felix musste punkt- und neidlos das übermächtige Spiel von Alexander Ursenbacher hinnehmen. Doch der hatte noch nicht genug. Selbst im Finale schaffte er es bis zur letzten Schwarzen auf 140 Punkte zu kommen und verschoss diese Schwarze leider. Es wäre sein zweites Maximum in dem Turnier gewesen.


Die Spieler lobten die Veranstaltung wieder als „herausragend“ und freuen sich auf die Auflage 2018.

Im Halbfinale verloren Paul Schopf (Österreich) und Lukas Kleckers (Deutschland) und sind somit die Drittplatzierten.

Alle Turnierergebnisse sind auf der Webseite des 3Kings eingestellt und können dort nachgelesen werden. Insgesamt gab es sieben Centuries, wovon allein Alexander Ursenbacher für vier zuständig war. 147,140, 135 und 130 gingen auf sein Konto.

Und es war kein Glücksspiel von Aleander wie im Online Casino, sondern pures Können. Die Breakliste zeigt was er in den Turniertagen geleistet hat.

60 Spieler aus unterschiedlichen Nationen waren in Rankweil am Start. Aus Deutschland waren es Andreas Hartung, Jürgen Kesseler, Thomas Cesal, Daniel Schneider, Felix Frede, Umut Dikme, Michael Schnabel und Lukas Kleckers. Das Turnier war übrigens innerhalb von 10 Stunden nach Meldestart ausgebucht. Wer also mal in der Gegend ist, sollte bei Patricks Black Seven Snooker Club in Rankweil auf der Alemannenstrasse 49 in 6830 Rankweil Halt machen.

Grosse Lob an das Orgateam, welches wohl rund um die Uhr den Livescore und Livestream am Laufen gehalten hat und somit den Zuschauern zuhause das Turnier an den heimischen Rechner geliefert hat.

Auch das Material der Tische begeisterte die Teilnehmer. "Die schnellsten Tische mit 6811er Tuch, die ich je gespielt habe", so Felix Frede, der stolzer Besitzer eines Startisches ist und weiss wovon er redet.

6000 Euro Preisgeld ist eine tolle Summe, die mit Hilfe von vielen Sponsoren zustande gekommen ist. Somit ist das 3Kings Open aus Spielersicht eins der besten Turnier im deutschsprachigen Raum. Gerade einmal 12.000 Einwohner hat Rankweil im Vorarlberg und organisiert seit Jahren eins der schönsten Turniere.

Freuen wir uns auf die Wiederauflage im Januar 2018. Gut gemacht Rankweil und weiter so.



Gelesen 1664 mal

 

Bis bald euer Thomas Hein

Geschenkgutscheine und mehr für Snookertrainings im gesamten Bundesgebiet findet man auf www.snookertraining.de.

Allseits beliebt sind Trainingskurse, Trainingstage und Trainingswochen in der Snookerakademie auf www.15reds.de. Trainingsbücher aus der PAT-Snookerreihe kann man auf www.pat-snooker.com bestellen.

Eine Auswahl meiner Trainingsvideos kann man sich auf www.youtube.com/user/snookermania2011/videos anschauen.

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Letzte Beiträge

Mehr »